Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet das Stummfilm Magazin Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

filmstreifen gelb 03 250Bis zum Mond und dann noch weiter: Das wunderschöne Freiluftkino "Kino wie noch nie" öffnet am 27. Juni 2019 wieder seine Pforten im Augartenspitz.

An insgesamt 60 Abenden offeriert das Filmarchiv Austria bis 25. August 2019 in Kooperation mit der Viennale bereits zum elften Mal eine spannende wie abwechslungsreiche Reise durch die Filmgeschichte. Das Programm von Kino wie noch nie führt diesmal nicht nur quer durch die Kontinente dieser Erde, sondern auch into outer space: Anlässlich des 50. Jahrestags der Mondlandung gehen die Veranstalter in einem Schwerpunkt der Faszination nach, die von diesem Ereignis bis heute ausgeht – und das (glaubt man den Verschwörungstheorien) vielleicht nur aus der Illusionsmaschine Kino stammt.

Ein zweites Special widmet sich der vielfältigen Verknüpfung von Tanz und Film: Von klassischen Hollywood-Musicals über mitreißenden Klassikern hin zu experimentierfreudigen aktuellen Arbeiten dürfte sich hier für jeden Geschmack etwas finden.

Auch die beliebte Reihe Cinema Sessions kehrt zurück: Stummfilmklassiker treffen auf moderne Musikbegleitung. Bereits zum Auftakt wird das Duo Ernst Molden und Karl Soyka, die vom Filmarchiv Austria neu restaurierte Fassung des Austro-Klassikers "Café Elektric" (1927) mit Marlene Dietrich und Willi Forst untermalen.

Wie immer ist die Verbindung von Filmgeschichte und zeitgenössischen Werken ein essenzieller Bestandteil von "Kino wie noch nie": Viele jener Perlen, die für diesen Jahrgang ausgesucht wurden, waren schon lange nicht mehr im Kino zu sehen. Neben raren 35mm Filmkopien weden auch brandneue digitale Restaurierungen von Filmklassikern gezeigt. Die aktuelle Programmauswahl setzt sich wie immer aus den Lieblingen des vergangenen Kinojahres und spannenden Filmpremieren von aktuellen österreichischen und internationalen Filmen, zusammen. Das vollständige Filmprogramm wird Anfang Juni 2019 auf www.filmarchiv.at und www.kinowienochnie.at veröffentlicht.
Textquelle: Filmmuseum Austria; Foto: Stummfilm Magazin/Frank Hoyer

filmstreifen 01 250In Kooperation mit der Evangelischen Akademie Frankfurt und dem Haus am Dom zeigt das Deutsche Filminstitut & Filmmuseum im Mai 2019 Filme aus der Zeit der Weimarer Republik mit Einführungen und Gesprächen.

Das derzeitige Erstarken autoritärer und demokratiefeindlicher Bewegungen und deren Etablierung auch in den Parlamenten weckt gerade in Deutschland die Erinnerung an den Untergang der Weimarer Republik. Doch welche Spuren hinterließen die politischen Unruhejahre im Kino jener Zeit? War Weimar tatsächlich so instabil, wie es im Nachhinein den Anschein hat? Wurden im Kino vor allem autoritäre Leitbilder propagiert? Oder gab es dort nicht auch die Vision stabiler demokratischer Verhältnisse und eines freiheitlichen Aufbruchs wider den Nationalismus? Die Reihe "Weimarer Verhältnisse" stellt aktuelle politische Entwicklungen in Bezug zum Untergang der Republik in den 1930er Jahren. Internetseite des DFF

Textquelle: Deutsches Filminstitut & Filmmuseum; Foto: Stummfilm Magazin/Frank Hoyer

filmstreifen gelb 03 250Die höchsten Berge, die tiefsten Meeresgründe, die kältesten Eislandschaften, die weitesten Steppen und die exotischsten Inseln – das sind nur einige der Orte, an die die Filme des Programms "Kino auf Welteroberung" entführen.

Die Werke, die vom 16. Mai bis 25. Juni 2019 im Wiener Metro Kinokulturhaus zu sehen sind, stammen von Abenteuer/innen, die auf ihren Reisen oft halsbrecherische Manöver und gefährliche Situationen zu überstehen hatten. Das Kino ist, insbesondere in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, jener Ort, an dem sich diese Erlebnisse in beeindruckenden bewegten Bildern manifestieren können, erst später wird es darin vom Fernsehen abgelöst. In dieser Zeit, so hat man zumindest das Gefühl, werden auch die letzten Winkel der Erde entdeckt und erforscht. Der Kurator der Filmreihe, Florian Widegger, hat Abenteuer- und Expeditionsfilme aus den Jahren 1925 bis 1966 zusammengestellt. mehr
Textquelle: Filmarchiv Austria; Foto: Stummfilm Magazin/Frank Hoyer

filmstreifen 08 250 buntNach ihrer Premiere in Bonn ist die aufwändige Schau "Kino der Moderne – Film in der Weimarer Republik" nun vom 20. Juni zum 13. Oktober 2019 in adaptierter Form in der Bundeshauptstadt zu sehen.

Die gemeinsam von der Bonner Bundeskunsthalle und der Deutschen Kinemathek entwickelte Ausstellung stellt das Kino der Weimarer Republik aus verschiedenen Perspektiven vor. Eine ergänzende Veranstaltungsreihe ist geplant. mehr
Foto: Stummfilm Magazin/Frank Hoyer

metro 1 250Die Schau "Fantastische Welten – Perfekte Illusionen", die vom 15. September 2018 bis 30. Juni 2019 im Filmmuseum Düsseldorf gezeigt wird, widmet sich den Arbeitsweisen des Filmtricks von 1895 bis ins heutige digitale Zeitalter.

Wie gelingt es Filmteams seit Jahrzehnten dank immer neuer technischer Hilfsmittel, etwas in glaubhafte, faszinierende Filmrealität umzusetzen, was in Wirklichkeit gar nicht existiert? Die Ausstellung entführt den Besucher in die Welt des Filmtricks, dabei stellt sie nicht nur die vielfältigen Verfahren vor, sondern bietet auch Gelegenheit, die Herstellung und Wirkung der Effekte selbst zu erfahren.

Wer am Wochenende zufällig in der Nähe des Genfer Sees weilt, kann dem "Tramp" einen Besuch abstatten.

Das ehemalige, idyllisch gelegene Domizil von Kinolegende Charlie Chaplin wurde mehrere Jahre lang aufwändig in ein Museum umgebaut und ist seit dem 16. April 2016 für alle Interessierten geöffnet. In zwei Themenwelten werden interessante Einblicke in das private Leben und künstlerische Schaffen des Ausnahmekünstlers gegeben. 30 naturalistisch gestaltete Wachsfiguren von Chaplin und seinen Weggefährt/innen zeichnen ein lebensechtes Bild von seinem Werdegang. Ein Café und ein Museumsshop ergänzen den Ausstellungsbereich. Webseite Facebook

DVD-Veröffentlichung

der golem wie er in die welt kam cover 2019 250

Am 28. Juni 2019 erscheint "Der Golem, wie er in die Welt kam" in einer von der Murnau-Stiftung neu restaurierten Version als Blu-ray und DVD. mehr

Termine über Termine

stummfilm zwischentitel kalender 250

Fragen über Fragen

quiz 250 6

Bei diesem Kino-Rätsel von Stummfilm Magazin dreht sich alles rund um frostig-kalte Stummfilm-Klassiker. Zum Quiz