15 Jahre Murnau-Filmtheater

Das Murnau-Filmtheater in Wiesbaden feiert im Frühjahr 2024 sein fünfzehnjähriges Bestehen.

Aus diesem Anlass lädt das Kino der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung am 20. März 2024 zu einem Tag der offenen Tür ein. Zu sehen gibt es den frühen Tonfilm “Der weisse Dämon” mit Hans Albers  (D 1932) und die stumme Komödie “Die Apachen von Paris” (DE/FR 1927) mit Livemusik von Katharina Stashik (Saxophon) und Dorothee Haddenbruch (Klavier), bekannt als Duo M-Cine. Beide Filme werden in aktuellen digitalen Restaurierungen der Stiftung zum ersten Mal im Murnau-Filmtheater gezeigt. Zudem gibt zwei Führungen durch die Technikräume. 

Mit der Eröffnung des Deutschen Filmhauses am 01. April 2009 konnte sich die Stiftung den Traum eines eigenen Kinos erfüllen. Seither kann sie der Aufgabe, ihren umfangreichen Filmbestand nicht nur zu bewahren, restaurieren und digitalisieren, sondern auch öffentlich sichtbar zu machen, in einer neuen Quantität und Qualität nachkommen. mehr  
Textquelle: Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung

Zurück