filmblatt 73 74 cover 250Die aktuelle Ausgabe von "Filmblatt" (Frühjahr 2021) ist auch für Freund*innen des Stummfilm wieder eine interessante Lektüre.

So schreibt Stummfilmmusiker Richard Siedhoff unter dem Titel "Ein sinfonisches Gedicht" über die Konstruktion und Rekonstruktion der Originalmusik von Hans Landsberger (1890–1941) zu "Der Golem, wie er in die Welt kam" (D 1920) und Barbara Elkeles wandelt "Auf den Spuren eines Vergessenen" und beleuchtet Landsberger Leben in Deutschland und im Exil. In einem weiteren Beitrag widmet sich Philipp Stiasny jüdischen Themen im Kino der Weimarer Republik.

Die filmwissenschaftliche und -historische Zeitschrift "Filmblatt", herausgegeben von CineGraph Babelsberg, erscheint drei Mal im Jahr. Seit über 25 Jahren widmet sich die Publikation bislang eher weniger beachteten Aspekten des deutschsprachigen Filmerbes. mehr
Bild: CineGraph Babelsberg

Freunde und Förderer des deutschen Filmerbes e.V.

lars grein foerderverein murnau stiftung 250

Der Erhalt des filmischen Erbes ist eine der großen archivarischen und kulturellen Herausforderung unserer Zeit. Der Förderverein "Freunde und Förderer des deutschen Filmerbes e.V." unterstützt die Arbeit der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung, die einen bedeutenden Teil des deutschen Filmerbes pflegt. Stummfilm Magazin stellt den Verein vor und hat sich mit dem Vorsitzenden Lars Grein (Foto) unterhalten. mehr

Von Cesare bis Major Strasser

caligari schriftzug 250

Anlässlich seines 125. Geburtstages im Januar 2018 und seines 75. Todestages im April 2018 würdigte Autorin Bettina Müller den legendären Schauspieler Conrad Veidt. mehr