Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet das Stummfilm Magazin Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

dvd absolut medien die austreibung des armenischen volkes in die wueste 250Als Sanitäter im Ersten Weltkrieg wird Armin T. Wegner Augenzeuge des armenischen Genozids.

Er sieht den Flüchtlingsstrom der von den Türken in die syrische Wüste getriebenen armenischen Bevölkerung: das Leiden, das Elend, die mörderische Gewalt. In den Jahren 1915 bis 1917 fanden dort bis zu 1,5 Millionen Armenier den Tod. Trotz des Verbots der türkischen Behörden machte Wegner mehr als 100 Fotos und schmuggelte diese "unter der Leibbinde versteckt über die Grenze". Unmittelbar nach Kriegsende fasste Wegner seine Erfahrungen als Augenzeuge in einem Vortrag zusammen, den er am 19. März 1919 in der Berliner Urania erstmals hielt.

Am 24. April 2016 wurde der Vortrag von Ulrich Noethen neu eingesprochen, mit einer Laterna-Magica-Projektion von Karin Bienek. Nun kann der Vortrag auf einer demnächst im Handel erhältlichen DVD – wie einst gehalten – wieder erlebt werden.

Die Veröffentlichung von Absolut Medien beinhaltet auch eine von Dr. Olaf Glöckner (Moses Mendelssohn Zentrum) moderierte Podiumsdiskussion mit Dr. Rolf Hosfeld, Prof. Dr. Andreas Meier, Peter Meiwald (Bündnis 90/Die Grünen), Dr. Raffi Kantian (Deutsch-Armenische Gesellschaft).

Die Veröffentlichung ist eine Produktion des Filmmuseums Potsdam und des Militärhistorischen Museums der Bundeswehr, Dresden in Zusammenarbeit mit der Heinrich-Böll-Stiftung. Kooperationspartner sind die Deutsch-Armenische Gesellschaft, das Institut für künstlerische Forschung der Filmuniversität Babelsberg „Konrad Wolf“, das Lepsiushaus, das Moses Mendelssohn Zentrum, der Wallstein Verlag. Die Produktion und Umsetzung lag in den Händen von Prof. Dr. Ursula von Keitz und Birgit Acar. mehr
Textquelle und Abbildung: absolut Medien

menschen am sonntag bluray 2018 cover 250Am 26. Oktober 2018 erscheint der Stummfilm Menschen am Sonntag als limitiertes Mediabook auf Blu-ray und DVD.

Der Film aus dem Jahr 1930 gehört zu den großen Filmklassikern der Weimarer Zeit und schildert das Leben einiger junger Leute im Berlin der ausgehenden 20er-Jahre. 

Robert Siodmak und Edgar Georg Ulmer führten gemeinsam die Regie. Das Drehbuch schrieb Billie "Billy" Wilder und an der Kamera waren Eugen Schüfftan und Fred Zinnemann.

Die Veröffentlichung von Atlas FIlm beinhaltet die von der Deutschen Kinemathek in Kooperation mit dem Eye Filminstituut Nederland restaurierte Fassung aus dem Jahr 2014. mehr
Bild: Atlas Film

die gezeichneten dvd cover 250 2Am 14. September 2018 kommt der Stummfilm "Die Gezeichneten" von Carl Theodor Dreyer im Rahmen der Arte Edtion in den Handel.

Das Werk entstand in Dreyers früher Schaffensphase, es war der erste Film, den er außerhalb Dänemarks drehte. Produziert wurde "Die Gezeichneten" von der Filmgesellschaft Primus Film, einer der kleinen Filmproduktionsfirmen, die kurz nach dem ersten Weltkrieg emporstrebten.

Bei seiner Verfilmung folgte Dreyer zum Teil sehr getreu dem 1914 erschienenen, gleichnamigen dänischen Roman, der in Deutschland kurz nach dem Ende des Ersten Weltkrieges sehr populär war. Die Filmpremiere war am 7. Februar 1922 in Kopenhagen, die deutsche Erstaufführung fand am 23. Februar 1922 statt. mehr
Textquelle und Bild: Absolut Medien

cover die liebe der jeanne ney bluray 250Universum Film veröffentlicht am 20. Juli 2018 G. W. Pabsts Die Liebe der Jeanne Ney aus dem Jahr 1927.

Der Stummfilm aus dem Bestand der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung erscheint in digital überarbeiteter Fassung auf DVD und BluRay. Begleitet wird das Werk mit einer neu komponierten Musik von Bernd Thewes, die vom WDR Funkhausorchester Köln eingespielt wurde.

In dem optisch beeindruckenden Melodram vor dem Hintergrund des russischen Bürgerkriegs sind Fritz Rasp, Edith Jehanne und Uno Henning in Hauptrollen zu sehen. mehr
Bild: Universum Film

cover hunger in waldenburg absolut medien 250Seit 06. Juli 2018 ist in der Edtion ARTE die DVD-Veröffentlichung "Um´s tägliche Broot/Hunger in Waldenburg" und "Morgenröte. Das Drama des Stollens `306´" erhältlich.

Phil Jutzi drehte "Um´s tägliche Broot/Hunger in Waldenburg" im Jahr 1929. Zur gleichen Zeit entstand auch Wolfgang Neffs "Morgenröte. Das Drama des Stollens `306´".

Für die Stummfilme wurden neue Musikeinspielungen von Cordula Heth und Susanne Schaak (Komposition und Interpretation) aufgenommen. Zudem liegen sie mit englischen und polnischen Untertiteln vor. Die Texte im Booklet (im PDF-Rom-Teil) sind in Deutsch und Polnisch, ergänzend erhellen Zensur- und Produktionsunterlagen den Umgang mit "Um´s tägliche Broot/Hunger in Waldenburg" in der Weimarer Republik und in der DDR. mehr

Von Cesare bis Major Strasser

caligari schriftzug 250

Anlässlich seines 125. Geburtstages am 22. Januar 2018 und seines 75. Todestages am 03. April 2018 würdigt Autorin Bettina Müller den legendären Schauspieler Conrad Veidt. mehr

Stummfilme bei Arte

Der deutsch-französische TV-Sender Arte hält auf seiner Internetseite immer wieder Stummfilme in voller Länge zum sofortigen Anschauen bereit. Außerdem berichtet das Magazin "Stumm" jeden Monat über den frühen Film. mehr