buchruecken 250Die "KINtop"-Jahresbücher gehören zu den interessantesten und fundiertesten deutschsprachigen Publikationen zum frühen Film.

Sie wurden von 1992 bis 2006 im Verlag Stroemfeld (Frankfurt am Main/Basel) von Frank Kessler, Sabine Lenk und Martin Loiperdinger, alle an der Philipps Universität Marburg tätig, herausgegeben. Aufgrund von Finanzierungsschwierigkeiten musste das Periodikum eingestellt werden. 2011 wurde als Nachfolger die an ein internationales Publikum adressierte Buchreihe "KINtop. Studies in Early Cinema" ins Leben gerufen (John Libbey Publishing).

Eine Würdigung der Buchreihe findet man hier. Alle 14 Ausgaben von "KINtop. Jahrbuch zur Erforschung des frühen Films" sind nun im Open Access-Repositorium "media/rep/" der Philipps Universität Marburg online kostenfrei und öffentlich verfügbar. mehr