filmstreifen 10 250Im Filmpodium Zürich ist am Donnerstag, den 26. Januar 2017, um 20:45 Uhr der mexikanische Stummfilm El tren fantasma ("Der Geisterzug") zu sehen.

Regisseur Gabriel García Moreno (1880–1943) drehte den Banditenfilm im Jahr 1926 mit den Schauspielern Carlos Sánchez Alducín, Carlos Villatoro und Clara Ibáñez. Live zum Film wird als Uraufführung eine Komposition von Thomas Goralski für Klavier, Viola, Kontrabass und Chor gespielt. Die Vorführung findet im Rahmen des Züricher Stummfilmfestivals 2017 und der IOIC-Reihe "Die Unterwelt im Stummfilm" statt. mehr

antonio bras metropolislive foto ingo woerner 250Im Rahmen der 29. Internationalen Kulturbörse Freiburg wird am Montag, den 23. Januar 2017, Fritz Langs Monumental-Klassiker Metropolis (1927) mit Livevertonung gezeigt.

Der Musiker Antonio Bras hat für den Science-Fiction-Stummfilm einen speziellen, modernen Live-Soundtrack entwickelt, der gerade auch jüngere Zielgruppen anspricht. Beginn der Vorstellung in der Halle 3 (Theatersaal 1) auf dem Messegelände Freiburg ist um 21:00 Uhr. Das Filmkonzert ist ein "Special Event" der Kulturbörse.
Internetseite 
Facebookseite  
YouTube
Foto: "Metropolis Live"/Jörg Wörner

Die Produzenten des Events Gutterdämmerung, in dessen Mittelpunkt der nach Veranstalterangaben „lauteste Stummfilm aller Zeiten“ steht, arbeiten an einem neuen Konzept.

Die "Gutterdämmerung"-Tournee in Deutschland und Österreich ist deshalb, wie unter anderem auf der Facebook-Seite des Films ausgeführt, abgesagt worden. Shows sind jetzt für den Herbst 2017 geplant. mehr

filmstreifen 08 250Marcel L’Herbier visuell beeindruckendes Kinodrama L'Argent ("Das Geld") wird am 21. Januar 2017 in Hannover (Kino im Künstlerhaus) und am 22. Januar 2017 in Hamburg (Metropolis Kino) gezeigt.

In dem 1928 entstandenen französischen Stummfilm sind unter anderem Pierre Alcover, Marie Glory, Brigitte Helm, Yvette Guilbert, Henry Victor und Alfred Abel zu sehen. Die Geschichte des Films orientiert sich am gleichnamigen Roman von Émile Zola von 1891. Bei beiden Vorstellungen wird Jean-François Zygel den Film live musikalisch vertonen. 
Infos zur Veranstaltung in Hannover  
Infos zur Veranstaltung in Hamburg 
Foto: Stummfilm Magazin/Frank Hoyer

Der amerikanischer Filmschauspieler Oliver Hardy wurde vor 150 Jahren, am 18. Januar 1892, in Harlem (US-Bundesstaat Georgia) geboren.

Weltberühmt wurde er gemeinsam mit Stan Laurel (1890 – 1965) als Komikerduo Laurel und Hardy, dass von 1921 bis 1951 in über 100 Filmkomödien zu sehen war. Ihr Kurzfilm The Music Box aus dem Jahr 1932 wurde mit einem Oscar prämiert. Im deutschsprachigen Raum ist das Paar auch unter den Namen "Stan & Ollie" und "Dick" & Doof" bekannt. mehr

carl laemmle presents ausstellungsplakatAm 17. Januar 1867, vor 150 Jahren, wurde der Filmunternehmer Carl Laemmle in Laupheim geboren.

1884 verlässt der gerade mal 17 Jahre alte Karl Lämmle das schwäbische Laupheim und wandert in die Vereinigten Staaten aus. 1912 gründet er als Carl Laemmle die Universal Studios und wird schnell einer der erfolgreichsten Filmproduzenten Hollywoods. Von seiner Firma hergestellte Filme wie Törichte Frauen (1919),  Der Glöckner von Notre Dame (1923) und Das Phantom der Oper (1925) sind Legende.

Noch bis zum 30. Juli 2017 wird im Haus der Geschichte Baden-Württemberg in Stuttgart "Carl Laemmle Presents – Ein jüdischer Schwabe erfindet Hollywood" gezeigt. Die Ausstellungsmacher konnten für die Schau auch auf noch nie ausgestellte Exponate zurückgreifen. mehr
Bild (Ausstellungsplakat): Haus der Geschichte Baden-Württemberg

filmstreifen 06 250Die amerikanische Schauspielerin Carole Lombard starb vor 75 Jahren, am 16. Januar 1942, bei einem Flugzeugabsturz am Potosi Mountain (US-Bundesstaat Nevada).

In der Stummfilmzeit war sie in Filmen der Produktionsfirmen Fox Film Corporation und Pathé Exchange zu sehen. Ihre heute bekannteste Rolle spiele sie in dem Tonfilm Sein oder Nichtsein (USA 1942) unter der Regie von Ernst Lubitsch. Sie wurde am 06. Oktober 1908 als Jane Alice Peters in Fort Wayne (US-Bundesstaat Indiana) geboren. mehr 
Foto: Stummfilm Magazin/Frank Hoyer

Am Freitag, den 20. Januar 2017, wird um 20.00 Uhr in der Tafelhalle (KunstKulturQuartier) in Nürnberg der englische Stummfilm The Lodger gezeigt.

Alfred Hitchcock drehte den Thriller im Jahr 1926 mit Ivor Novello in der titelgebenen Hauptrolle. Der Film wird vom ensemble KONTRASTE unter Leitung von Stefan Hippe live begleitet. Die Musiker spielen einen Soundtrack des britischen Komponisten Joby Talbot. mehr

Der amerikanischer Filmproduzent, Regisseur und Drehbuchautor Hal Roach wurde vor 125 Jahren, am 14. Januar 1892, in Elmira (US-Bundesstaat New York) geboren.

Die von seinem Studio produzierten Filme mit Harold Lloyd, Stan Laurel und Oliver Hardy ("Dick und Doof") und die Serie Die kleinen Strolche schrieben Filmgeschichte. Im Jahr 1984 wurde Roach mit einem Ehrenoscar ausgezeichnet. Er starb im Alter von hundert Jahren am 02. November 1992 in Los Angeles. mehr

bothmer fluegel birgit meixner 250In der Berliner Passionskirche wird am 14. Januar 2017 um 20:00 Uhr die vom Bundesarchiv frisch restaurierte Fassung des Stummfilms Luther – Ein Film der deutschen Reformation erstmalig gezeigt.

Hans Kysers Luther-Verfilmung ist der vierte und letzte stumme Spielfilm über den Reformator aus deutscher Produktion und wurde am 16. Februar 1928 im Berliner Ufa-Palst am Zoo uraufgeführt. In der Titelrolle ist Eugen Klöpfer zu sehen. Die Herstellung des Films konnte seinerzeit aus Spenden finanziert werden, Auftraggeber war die "Luther-Filmdenkmal – Zentralstelle für die Schaffung eines Lutherfilms".

Die aktuelle Veröffentlichung des Bundesarchivs knüpft an das derzeitige Luther Jahr an, das vom 31. Oktober 2016 bis 31. Oktober 2017 begangen wird: Der Theologieprofessor Martin Luther (1483–1546) veröffentlichte vor 500 Jahren, am 31. Oktober 1517, seine 95 Thesen gegen den Missbrauch des Ablasses. Dieser Tag symbolisiert den Beginn der Reformation.

Stephan Graf von Bothmer (Foto) wird am 14. Januar 2017 eine Eigenkomposition live zum Film spielen. Anschließend geht der Musiker mit dem Werk auf eine deutschlandweite Tournee (Termine).

Über die Restaurierung 
Über die vier deutschen Luther-Stummfilme 
Über die Veranstaltung am 14.01.2017

Fotonachweis: Birgit Meixner

Im Kino des Filmmuseum Frankfurt ist am Sonntag, den 15. Januar 2017, der englische Spielfilm "Blackmail" zu sehen.

Alfred Hitchcock drehte den Thriller 1929 sowohl in einer stummen als auch Ton-Fassung, gezeigt wird in Frankfurt/Main die stumme Version. Die Tonfassung von Erpressung, so der deutsche Verleihtitel, ist der erste Tonfilm in der englichen Kinogeschichte. In der Hauptrolle des Kriminalstücks ist Anny Ondra zu sehen. Der Film wird in der Reihe "Hitchcock – Master Of Suspense" gezeigt. mehr

filmstreifen 09 250Die deutsche Tänzerin, Kabarettistin und Schauspielerin Valeska Gert wurde vor 125 Jahren, am 11. Januar 1892, als Gertrud Valesca Samosch in Berlin geboren.

In der Stummfilmzeit war sie unter anderem in den deutschen Produktionen Die freudlose Gasse (1925), Alraune (1928), Tagebuch einer Verlorenen (1929) und Menschen am Sonntag (1930) zu sehen. 1939 emigrierte sie aus Nazideutschland. Nach dem zweiten Weltkrieg war sie in Deutschland als Kabarettistin tätig und spielte unter anderem in Rainer Werner Fassbinders TV-Serie Acht Stunden sind kein Tag. Volker Schlöndorff setzte ihr mit der Dokumentation "Nur zum Spaß, nur zum Spiel" ein filmisches Denkmal. Valeska Gert starb 1978 auf der Insel Sylt. mehr
Foto: Stummfilm Magazin/Frank Hoyer

Der deutsche Komponist Wolfgang Zeller starb vor 50 Jahren, am 11. Januar 1967, in Berlin.

Zeller schrieb unter anderem die Musik für Lotte Reinigers Silhouetten-Animationsfilm Die Abenteuer des Prinzen Achmed (1926). Während des Nationalsozialismus lieferte er auch für NS-Propagandafilme Kompositionen. Zeller wurde am 12. September 1893 in Biesenrode geboren. mehr

murnau stern berlin 250Am 13. Januar 2017 wird auf dem Kulturschiff Stubnitz im Hamburger Hafen Friedrich Wilhem Murnaus Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens aus dem Jahr 1922 gezeigt.

Der Klassiker des Weimarer Kinos wird von Hans Brandner am Klavier begleitet. Der Musiker greift dabei auf die originale Filmmusik von Hans Erdmann zurück. Der außergewöhnliche Veranstaltungsort wurde 2013 mit dem deutschen Spielstättenpreis ausgezeichnet. mehr
Das Bild zeigt den Stern für Friedrich Wilhelm Murnau auf dem Potsdamer Platz in Berlin. Foto: Stummfilm Magazin/Frank Hoyer

Als erster Film weltweit wurde "Metropolis" in das Weltdokumentenerbe der UNESCO aufgenommen. Es sind unter anderem Brigitte Helm, Gustav Fröhlich, Alfred Abel, Fritz Rasp, Rudolf Klein-Rogge und Heinrich George auf der Leinwand zu sehen. Genau 90 Jahre später wird die Uraufführung des einflussreichen Klassikers mit zwei Filmvorführungen gewürdigt:

Am Dienstag, den 10. Januar 2017, vertont das Metropolis Orchester Berlin Langs Klassiker im Berliner Babylon Kino. Weitere Vorstellungen sind an gleicher Stelle für den 11. und 12. Januar 2017 angesetzt. Dirigiert wird das Ensemble von Burkhard Götze.

In Köln spielt am gleichen Tag das Kammerorchester der Universität zu Köln unter Leitung von Michael Ostrzyga in der Aula der Universität zu Köln. Eine Einführung wird Dr. Gerald Köhler vom Institut für Medienkultur und Theater geben. Am 19. Februar 2016 ist dann eine weitere Aufführung im Kölner Filmforum (Museum Ludwig) live zu erleben. mehr

Bildnachweis: Walter Schulze-Mittendorff ©
Deutsche Kinemathek © Horst von Harbou
Mit freundlicher Genehmigung der Universitäts- und Stadtbibliothek Köln, Veranstalter

Virtuelle Ausstellung

filzinger foto dif

Die Online-Ausstellung "Das Kino des Ersten Weltkriegs: Einsichten in eine transnationale Mediengeschichte" zeigt mit historischem Film- und Fotomaterial, wie Filmausschnitte, Fotografien und Plakate, ein umfassendes Bild der Filmgeschichte des Ersten Weltkriegs zeichneten. mehr

Regensburg 2017

Vom 10. bis 19. August 2017 findet im Klosterhof des Historischen Museums die 35. Regensburger Stummfilmwoche statt. mehr

Bonn 2017

die kleine veronika foto foerderverein filmkultur bonn eV

Vom 10. bis 20. August 2017 finden die 33. Internationalen Stummfilmtage im Arkadenhof der Bonner Universität statt. mehr

Ausstellung in Wien zur Frühgeschichte des Kinos

archiv der schaulust filmarchiv wien 250 2

In der aktuellen Schau "Archiv der Schaulust" präsentiert das Filmarchiv Austria erstmals seine einzigartige Sammlung zur Geschichte des Kinos in der Donaumonarchie. Die Ausstellung läuft bis zum 31. Juli 2017. mehr

Pordenone 2017

Das international bedeutendste Stummfilmfestival "Le Giornate del Cinema Muto" wird jedes Jahr in Pordenone/Italien veranstaltet. Es findet in 2017 vom 30. September bis 07. Oktober statt. mehr ...

Newsletter