sjoestroem buch 250Filme, Livemusik und einiges mehr hat der Cinefonie-Tag am 14. Oktober 2017 im Programm. 

So wird der Autor Jens Dehn Victor Sjöström – Film Can Be Art, die erste deutschsprachige Monografie über den schwedischen Regisseur Victor Sjöström (1879–1960), vorstellen. Sjöström gehört zu den bedeutensten Filmschaffenden des frühen Kinos. Die Publikation enthält neben verschiedenen Abhandlungen eine kommentierte Filmografie seiner Regiearbeiten. Passend zur Lesung wird am Cinefonie-Tag aus Sjöstroms Œuvre die amerikanische Produktion The Wind (1928) mit Lillian Gish zu sehen sein, live musikalisch begleitet von Günter A. Buchwald.

Mit dem Dänen Carl Theodor Dreyer (1989–1968) ist in Saarbrücken noch ein weiterer, weltweit einflussreicher und geschätzter skandinavischer Filmschaffender vertreten: Gezeigt wird seine deutsch-französische Horrorfilm-Produktion Vampyr – Der Traum des Allan Gray (1932). Das Werk beeindruckt auch heute noch durch seine beklemmende Atmosphäre und wird vor Ort von dem Dark-Ambient-Projekt "Vortex" des Musikers und Filmwissenschaftlers Marcus Stiglegger akkustisch interpretiert.

Der Cinefonie-Tag findet in 2017 mittlerweile zum dritten Mal statt, in diesem Jahr erstmalig in der Eventlocation Garelly-Haus, um noch mehr außergewöhnliche Formen der Film- und Musikpräsentation zu ermöglichen. So entwickeln einige Künstler für die Veranstaltung spezielle Auftrittskonzepte. Ein Filmsammlermarkt, der am 15.10.2017 ebenfalls im Garelly-Haus stattfindet, rundet das Event ab.

Programm
Internetseite
Facebook
Pressebericht in der Saabrücker Zeitung

Das Festival wird vom 35 Millimeter-Verlag, Herausgeber des 35mm Retro Filmmagazins, veranstaltet. Stummfilm Magazin ist Medienpartner des Cinefonie-Tag 2017.
Foto: Stummfilm Magazin/Frank Hoyer

Virtuelle Ausstellung

filzinger foto dif

Die Online-Ausstellung "Das Kino des Ersten Weltkriegs: Einsichten in eine transnationale Mediengeschichte" zeigt mit historischem Film- und Fotomaterial, wie Filmausschnitte, Fotografien und Plakate, ein umfassendes Bild der Filmgeschichte des Ersten Weltkriegs zeichneten. mehr

Tanz und Kino

filmmuseum potsdam tanzausstellung 2017 2018 foto julietta l wehr 250

Das Filmmuseum Potsdam zeigt bis zum 22. April 2018 die Sonderausstellung „Alles dreht sich … und bewegt sich. Der Tanz und das Kino“. mehr

Newsletter