fb leuchtreklame 250Der deutsche Schauspieler Albert Bassermann wurde vor 150 Jahren, am 07. September 1867, in Mannheim geboren.

Mit Der Andere (Deutschland 1913) von Max Mack hatte er seinen Einstand ins Kinofach. Er war damit einer der ersten renommierten deutschen Theaterdarsteller (ausgezeichnet mit dem Iffland-Ring im Jahr 1911), die sich auch dem Medium Film zuwandten. In der Folgezeit hatte er weitere Auftritte in den Stummfilmproduktionen Das Weib des Pharao (D 1922), Lucrezia Borgia (D 1922), Helena (D 1924), Fräulein Else (D 1929) und vielen anderen.

1934 emigrierte Bassermann aus Deutschland. Für seine Nebenrolle in Alfred Hitchcocks Der Auslandskorrespondent (USA 1940) wurde er für den Oscar nominiert. Er starb am 15. Mai 1952 in Zürich. mehr

DVD-Tipp: Albert Bassermanns erste Leinwandarbeit ist, neben vielen weiteren sehenswerten Filmen aus den Frühtagen des Kinos, in der aktuell erschienenen DVD-4er-Box "Kafka geht ins Kino“ von Edition Filmmuseum enthalten. mehr

Elvira Notari

elvira notari festival frankfurt kinothek asta nielsen 2017 250

Vom 14. bis 17. Dezember 2017 findet in Frankfurt/Main das Filmfestival "Transito. Elvira Notari – Kino der Passage" statt. mehr

Berlinale 2018

Die Retrospektive der 68. Internationalen Filmfestspiele Berlin, die vom 15. bis 25. Februar 2018 stattfinden, stellt die Vielfalt des Weimarer Kinos ins Zentrum. mehr

Blu-ray-Ankündigung

cover prinz achmed blue ray 2018 absolut medien

Am 09. März 2018 erscheint "Die Abenteuer des Prinzen Achmed" von Lotte Reiniger als Blu-ray. mehr

Tanz und Kino

filmmuseum potsdam tanzausstellung 2017 2018 foto julietta l wehr 250

Das Filmmuseum Potsdam zeigt bis zum 22. April 2018 die Sonderausstellung „Alles dreht sich … und bewegt sich. Der Tanz und das Kino“. mehr

Newsletter