Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet das Stummfilm Magazin Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Charlie Chaplin starb vor 40 Jahren, am 25. Dezember 1977, in Vevey (Schweiz). Er hat mit Filmen wie "Goldrausch" (1925), "Moderne Zeiten" (1936) und "The Kid" (1921) Filmgeschichte geschrieben und unzählige Kinomacher und Komödianten beeinflusst.

Im Mittelpunkt vieler seiner Werke steht die von ihm gespielte Figur des "Tramps" (Vagabund). Oftmals verband er in seinen Filmen komödiantische und tragisch Handlungselemente zu einem bewegenden, sentimentalen Ganzen. Chaplin wurde vom American Film Institute auf Platz 10 der größten amerikanischen Filmlegenden gewählt.

Noch zur Tonfilmzeit produzierte Chaplin mit "Lichter der Großstadt (1931) und "Moderne Zeiten" (1936) Stummfilme, für die er auch die Musik schrieb. Charlie Chaplin wurde am 16. April 1889 vermutlich in London geboren. mehr

Tonbilder online

"Singende, sprechende und musizierende Films": filmportal.de macht digitalisierte Tonbilder aus der Frühzeit des Kinos online zugänglich. mehr

Retrospektive G. W. Papst

papst stern berlin 250

Vom 05. Januar bis 28. Februar 2018 zeigt das Filmmuseum München eine Retrospektive mit Filmen des österreichischen Filmregisseurs Georg Wilhelm Pabst. mehr

Heidelberg 2018

Vom 25. bis 28. Januar 2018 findet in Heidelberg das 17. Internationale Festival für Stummfilm und Livemusik statt. mehr

Berlinale 2018

Die Retrospektive der 68. Internationalen Filmfestspiele Berlin, die vom 15. bis 25. Februar 2018 stattfinden, stellt die Vielfalt des Weimarer Kinos ins Zentrum. mehr

Newsletter