Drucken

filmmuseum berlin 250Im September 2000 öffnete das von der Deutschen Kinemathek getragene Filmmuseum Berlin zum ersten Mal seine Pforten.

Anlässlich seines 15-jährigen Bestehens lädt das im Sony-Center am Potsdamer Platz gelegene Museum, dass sich mittlerweile Museum für Film und Fernsehen nennt, am 20. September 2015 zum Feiern und Verweilen ein:

Um 12 Uhr wird der Stummfilm "Das Liebes-ABC" aus dem Jahr 1916 mit Asta Nielsen in der Hauptrolle präsentiert. Als Vorfilm läuft der Dokumentarfilm "Eine große Künstlerin, Asta Nielsen" (1943). Der Hintergrund für die Filmauswahl: Das Museum verwahrt den Nachlass des ersten weiblichen Stars der Kinogeschichte, der lange Jahre in Berlin wohnte und drehte.

Zudem gibt es von 12 bis 16 Uhr einen Trickfilm-Workshop, um 14 Uhr eine Themenführung durch die ständige Ausstellung mit dem Schwerpunkt "Filmstadt Berlin" und um 16 Uhr eine Themenführung, ebenfalls durch die ständige Ausstellung, über Marlene "die fesche Lola" Dietrich. mehr
Foto: Stummfilm Magazin/Frank Hoyer