filmmuseum potsdam fotonachweis F J Leopold FMP 250Am Samstag, den 21. Januar 2023, wird um 19:30 Uhr im Kino des Filmmuseum Potsdam Willi Wolffs "Moral" (D 1928) mit live Musikbegleitung von Richard Siedhoff (Weimar) gezeigt. Eine Einführung hält Oliver Hanley, künstlerischer Ko-Leiter der Internationalen Stummfilmtage Bonn.

Der Gastauftritt einer pikanten Berliner Revue gefährde die sittliche Ordnung der Kleinstadt Emilsburg, so der ortsansässige Sittlichkeitsverein, der die Veranstaltung mit einer Protestaktion vorzeitig beendet. Jetzt steht Ninon d'Hauteville, Star der Revue, plötzlich ohne Beschäftigung da. Doch der Lokalfürst engagiert sie als Klavierlehrerin für seinen scheuen Sohn, der durch sie ins Erwachsensein – sprich die Sexualität – eingeführt werden soll. Schnell erhält Ninon weitere Anfragen nach Klavierstunden – insbesondere von den wollüstigen Mitgliedern des Sittlichkeitsvereins. Heimlich filmt sie deren Besuche und setzt sich damit gegen Doppelmoral und Lustfeindlichkeit zur Wehr.

Die Hauptdarstellerin und Produzentin Ellen Richter zählte zu den größten Stars des deutschen Kinos der 1910er- und 1920er-Jahre. Sie wirkte in über 70 Filmen mit, von denen neben "Moral" leider nur wenige überliefert sind. Die Vorführungen in Potsdam erfolgt in einer Reihe mit Höhepunkten des jährlich stattfindenden Bonner Stummfilmfestivals. Weitere Filme der Reihe sind am 18. März 2023 "Schwein bleibt Schwein" (UkrSSR 1931) und am 27. Mai 2023 "The Mark of Zorro" (USA 1920). mehr
Textquelle: Filmmuseum Potsdam; Foto: F. J. Leopold/Filmmuseum Potsdam

Zürich

filmstreifen bunt11 250

Das Stummfilmfestival im Zürcher Filmpodium zeigt im Januar und Februar 2023 wieder Filmperlen mit ausgesuchter Livemusik. mehr

Karlsruhe

stummfilmfestival karlsruhe logo 250

Das 20. Stummfilmfestival Karlsruhe findet vom 07. bis 12. Februar 2023 statt. mehr

Mediathek

tv geraet 250

In der ARTE-Mediathek sind aktuell wieder einige Perlen für Freund*innen des frühen Filmerbes zu entdecken. mehr

Sammlung Werner Nekes

Bis Sommer 2023 wird im Filmmuseum Potsdam die Präsentation "Ich sehe was, was Du nicht siehst – Aus der Sammlung Werner Nekes" gezeigt. Ergänzend findet eine Vermittlungswerkstatt statt. mehr

Spendenaktion

filmspule 250 4

Das bedeutende ukrainische Filmarchiv Dovzhenko Centre in Kiew ist in seiner Existenz bedroht. Spenden zur Unterstützung sind möglich unter https://gofund.me/a6d1f28d