Drucken

nos 100 3 250Am 26. Mai 1897 wurde der Roman "Dracula" des irischen Schriftstellers Bram Stoker in London veröffentlicht.

Das Buch wurde erstmals als "Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens" von der deutschen Prana-Film auf die Leinwand gebracht, allerdings ohne Einholung der Verfilmungsrechte. Ein Rechtsstreit mit der Witwe von Bram Stoker führte zur Vernichtung der deutschen Verleihkopien. Einige Exemplare hatten sich dennoch im Ausland erhalten. 

"Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens", meisterhaft von Friedrich Wilhelm Murnaus in Szene gesetzt, hatte am 04. März 1922 im Marmorsaal des Zoologischen Gartens Berlin seine Uraufführung. Der Vampirfilm zählt zu den großen Klassikern des Weimarer Kinos und gehört heute zu den meistgezeigten Stummfilmen. Die Darstellung von Max Schreck als grotesk-dämonischer Vampir ist eine Ikone des Horrorfilms und vielzitiert in der Populärkultur. mehr
Bild: Stummfilm Magazin