braunschweig filmfestival 2021 250Mit der Uraufführung der für großes Orchester rekonstruierten Originalmusik zu "Der Golem, wie er in die Welt kam" startet das Braunschweig International Film Festival (BIFF) am 01. November 2021.

Der große, einflussreiche Klassiker des Weimarer Kinos, der am 29. Oktober 1920 in Berlin seine Premiere hatte, konnte annähernd hundert Jahre lang nicht mit seiner Originalmusik aufgeführt werden. Die Partitur von Dr. Hans Landsberger galt als verschollen, der jüdische Komponist, der 1941 in einem Internierungslager starb, geriet in Vergessenheit.

2018 entdeckte der Stummfilmmusiker Richard Siedhoff (Foto) die Komposition  wieder – jedoch nur die Klavierdirektion mit einigen Stimmenfragmenten. Er rekonstruierte die fehlenden Teile und schuf eine Version für großes Orchester, die nun erstmals in Braunschweig live erklingen wird. Für seine herausragende Arbeit wurde Siedhoff 2020 mit dem Deutschen Stummfilmpreis ausgezeichnet.

richard siedhoff 2 250"Landsberger steht ganz in der Tonsprache seiner Zeit. Die Musik ist durchweg spätromantisch, jedoch an vielen Stellen sehr eigenwillig in der Harmonik und den Effekten. Sie bewegt sich auf ausgesprochen hohem musikalischen Niveau und streift dabei gerne hin und wieder die Moderne. Es gibt Passagen, die erinnern stark an Wagner, dann an Brahms, dann kommt eine parodistische Gavotte und überschwängliche Liebesszenen. Die Golem-Figur selbst wird martialisch begleitet, mit stampfenden Tritonus und Wechselbass. Also eindeutig etwas für die Pauke, um das Stampfen des Koloss zu untermalen", so Siedhoff über die Musik.

Bei der "Golem"-Premiere im Großen Haus des Staatstheaters Braunschweig wird das Staatsorchester Braunschweig unter Leitung des renommierten Stummfilm-Dirigenten Burkhard Götze spielen. Gezeigt wird eine vom Filmmuseum München aufwändig erstellte Rekonstruktion des Film, die in weiten Teilen auf einem Originalkameranegativ beruht, das in der Cinematek – Royal Belgian Film Archive verwahrt wird.

Das BIFF zeigt vom 01. bis 07. November eine facettenreiche Auswahl an Kurz- sowie Langfilmen und wird erstmals in seiner Geschichte mit einem hybriden Veranstaltungskonzept durchgeführt. mehr
Bilder: BIFF (Logo), privat (Richard Siedhoff)

Berlin

stummfilmtage bonn 250a

Mit einer Sonderausstellung vom 27. Oktober 2021 bis 02. Mai 2022 würdigt die Deutsche Kinemathek das komplexe Handwerk der Filmrestaurierung. mehr

Bielefeld

stummfilmtage bonn 250a

Unter dem Slogan "Grosse Erwartungen" findet in Bielefeld vom 22. Oktober bis 07. November 2021 das 31. Film+MusikFest der Friedrich Wilhelm Murnau-Gesellschaft statt. mehr