Drucken

100 jahre stummfilm klassiker logo 250Am 06. Oktober 1921 wurde Fritz Langs "Der müde Tod" in den Berliner Kinos U.T. Kurfürstendamm und Mozartsaal uraufgeführt.

"Kein anderer Regisseur verstand so virtuos wie Lang, dem Publikum der Zwischenkriegszeit zu geben, was es wollte. Mit geradezu tiefenpsychologischer Spürnase vermochte er den Träumen und Ängsten seiner Zuschauer wirkmächtige Bildgestalt zu verleihen. Nichts in Langs Welt ist jemals banal. Die Welt ist voller verborgener Schätze,"  so Autor Arndt Pawelczik in seiner Vorstellung von "Der müde Tod" im Rahmen der Stummfilm Magazin-Initiative 100 Jahre Stummfilm-Klassiker der Weimarer Republik. Hier geht es zur ganzen Filmbesprechung.

Lesetipp: Im Rahmen der Weimarer Stummfilm-Retrospektive 2021 fand die Uraufführung einer neuen Orchester-Komposition von Richard Siedhoff zu "Der müde Tod" statt. Es spielte die Staatskapelle Weimar im Großen Haus des Deutschen Nationaltheaters unter der Leitung von Burkhard Götze. ganzen Nachbericht lesen
Bild: Stummfilm Magazin