Drucken

stummfilmtage bonn 250aDas Film- und Rahmenprogramm der Internationalen Stummfilmtage 2021 steht fest: Der Förderverein Filmkultur Bonn hat in Kooperation mit dem DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum nun alle Filme, die bei dem Festival zu sehen sein werden, bekanntgegeben.

Vom 12. bis 22. August 2021 können die Besucher*innen bei Sommerabend-Atmosphäre im Arkadenhof der Uni Bonn wieder Stummfilmraritäten und -klassiker mit live Musikbegleitung erleben. Darüber hinaus wird das Programm, das unter dem Slogan "Sommergeschichten, Stadtsinfonien und Sensationen" steht, auch als Stream für alle Stummfilmbegeisterten auf der ganzen Welt zugänglich gemacht: Die Filme werden jeweils ab dem Vormittag nach der Vorführung im Arkadenhof in der Regel für 48 Stunden und mit englischen Untertiteln online abrufbar sein.

Der Eintritt zu den Abendvorstellungen im Arkadenhof ist frei. Karten für die Veranstaltungen im LVR LandesMuseum werden im Vorverkauf erhältlich sein. Das Hygienekonzept wird momentan mit GGG angegeben. mehr

Programmübersicht

Donnerstag, 12.8.2021, 21:00, Arkadenhof der Uni Bonn
Flickan i frack. En sommarlätt filmhistoria (Mädchen im Frack. Eine sommerleichte Filmgeschichte)
Schweden 1926, Regie: Karin Swanström, 35mm, 103 Min.
Live-Musik: Elizabeth-Jane Baldry (Harfe), Stephen Horne (Flügel)

Freitag, 13.8.2021, 21:00, Arkadenhof der Uni Bonn
Das Wachsfigurenkabinett
Deutschland 1924, Regie: Paul Leni, DCP, 81 Min.
Live-Musik: Elizabeth-Jane Baldry (Harfe), Mykyta Sierov (Oboe)

Samstag, 14.8.2021, 21:00, Arkadenhof der Uni Bonn
Die Jagd nach der Million
Deutschland 1930, Regie: Max Obal, DCP, 90 Min.
Live-Musik: Stephen Horne (Flügel)

Sonntag, 15.8.2021, 11:00, LVR LandesMuseum
Be natural: The Untold Story of Alice Guy-Blaché (Be natural – Sei Du selbst: Die Filmpionierin Alice Guy-Blaché)
USA 2019, Regie: Pamela B. Green, DCP, OmU, 103 Min.

Sonntag, 15.8.2021, 14:00, LVR LandesMuseum
"Den Ton aus vollem Halse schmettern (können?)": Die Restaurierung des tönenden Stummfilms "Die Jagd nach der Million"
Vortrag in deutscher Sprache von Anke Mebold (Filmrestauratorin beim DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum) und Oliver Hanley (Ko-Kurator der Internationalen Stummfilmtage Bonn)

Sonntag, 15.8.2021, 16:30, LVR LandesMuseum
Der »Dynamit-Regisseur« und Sensationsdarsteller Harry Piel. Wie aus einem gebürtigen Rheinländer Deutschlands erster Actionfilmheld wurde
Vortrag in deutscher Sprache von Andreas Thein (Sammlungsleiter des Filmmuseum Düsseldorf)

Sonntag, 15.8.2021, 21:00, Arkadenhof der Uni Bonn
Præsidenten (Der Präsident)
Dänemark 1919, Regie: Carl Theodor Dreyer, DCP, 71 Min.
Live-Musik: Richard Siedhoff (Flügel), Mykyta Sierov (Oboe)

Montag, 16.8.2021, 21:00, Arkadenhof der Uni Bonn
Speedy (Los, Harold, los!)
USA 1928, Regie: Ted Wilde, 35mm, 86 Min.
Live-Musik: Richard Siedhoff (Flügel)

Dienstag, 17.8.2021, 21:00, Arkadenhof der Uni Bonn
Dokumentarfilm-Doppelprogramm:
Harmonies de Paris
Frankreich 1928, Regie: Lucie Derain, 35mm, 29 Min.
Live-Musik: Daniel Stetich (Akkordeon)
Mit dem Motorrad über die Wolken
Österreich 1926, Regie: Lothar Rübelt, DCP, 50 Min.
Live-Musik: Richard Siedhoff (Flügel)

Mittwoch, 18.8.2021, 21:00, Arkadenhof der Uni Bonn
Dandy- und Detektiv-Doppelprogramm:
Le Rendez-vous (Die verlorene Adresse)
Frankreich 1912, Regie: Max Linder, DCP, 13 Min.
Live-Musik: Günter A. Buchwald (Flügel)
Únos bankéře Fuxe (Die Entführung des Bankiers Fux)
Tschechoslowakei 1923, Regie: Karel Anton, 35mm, 68 Min.
Live-Musik: Angie Taylor (DJ)

Donnerstag, 19.8.2021, 21:00, Arkadenhof der Uni Bonn
Zuflucht
Deutschland 1928,
Regie: Carl Froelich, DCP, 92 Min.
Live-Musik: Günter A. Buchwald (Flügel)

Freitag, 20.8.2021, 21:00, Arkadenhof der Uni Bonn
Divafilm-Doppelprogramm:
Frauen, die nicht heiraten sollten / Seine gelehrte Frau
Deutschland 1919, Regie: Eugen Illés, DCP, 42 Min.
Live-Musik: Sabine Zimmer (Flügel)
Fior di Male (Blume des Bösen)
Italien 1915, Regie: Carmine Gallone, 35mm, 62 Min.
Live-Musik: Cellophon – Paul Rittel und Tobias Stutz (Cello)

Samstag, 21.8.2021, 21:00, Arkadenhof der Uni Bonn
Neobyčajnye priključenija mistera Vesta v strane bol'ševikov (Die seltsamen Abenteuer des Mr. West im Lande der Bolschewiki)
UdSSR 1924, Regie: Lev Kulešov, 35mm, 77 Min.
Live-Musik: Sabrina Zimmermann (Geige), Mark Pogolski (Flügel)

Sonntag, 22.8.2021, 11:00, LVR LandesMuseum
Familienfilmkonzert: Zeichentrick-Kurzfilmprogramm vermittelt und vertont durch Sabrina Zimmermann und Mark Pogolski
Mit Filmen aus der Reihe der Alice Comedies, USA 1924-1927, Regie: Walt Disney, DCP, Filmlänge 55 Min.

Sonntag, 22.8.2021, 14:00, LVR LandesMuseum
Das große Licht
Deutschland 1920, Regie: Hannah Henning, DCP, 48 Min.
Live-Musik: Günter A. Buchwald (Flügel)
Einführung: Anke Mebold (Filmrestauratorin beim DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum)

Sonntag, 22.8.2021, 16:00, Online
Finding an Audience for (Silent) Film Heritage Today
Online-Podiumsgespräch in englischer Sprache mit Spezialist*innen aus internationalen Filmerbe-Einrichtungen
Voranmeldung/registration: www.internationale-stummfilmtage.de

Sonntag, 22.8.2021, 21:00, Arkadenhof der Uni Bonn
The Signal Tower (Das rote Signal)
USA 1924, Regie: Clarence Brown, 35mm, 84 Min.
Live-Musik: Günter A. Buchwald (Flügel), Frank Bockius (Schlagzeug, Percussion)

Programmänderungen vorbehalten; bitte halten Sie sich auch über die Tagespresse, Onlineangebote und www.internationale-stummfilmtage.de auf dem Laufenden.

Foto: Stummfilm Magazin