cinefest logo 250Das XVII. Internationale Festival des deutschen Film-Erbes, das vom 13. bis 22. November 2020 als Präsenzveranstaltung in Hamburg geplant war, findet aus aktuellem Anlass nun mit einem veränderten Programm im Netz statt.

Eröffnet wird das cinefest mit einem Grußwort von Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg, um 19:00 Uhr per Videostream. Im Rahmen der Eröffnung wird der Reinhold Schünzel-Preis für besondere Verdienste um die Bewahrung des deutschen Filmerbes an Kathinka Dittrich van Weringh verliehen. Zum Videostream geht es hier.

Auf der gleichen Seite wird ab 13.11.2020 auch ein Programm mit Filmen deutscher Exilanten in den Niederlanden aus den 1930er Jahren zu sehen sein. Einführungen in die Werke ergänzen das Programm. Das Festival steht in diesem Jahr unter dem Thema "Kino, Krieg und Tulpen – Deutsch-Niederländische Filmbeziehungen".

Auch der angeschlossene Internationale Filmhistorische Kongress vom 18. bis 21. November 2020 wird online abgehalten. Die Teilnahme ist per Livestream möglich. Für die Durchführung wird das Konferenztool "Zoom webinar" verwendet. Weitere Informationen und das Programm gibt es hier. Eine Akkreditierung ist hier möglich. Internetseite cinefest 2020
Textquelle und Bild: CineGraph - Hamburgisches Centrum für Filmforschung e.V.

Homemovie-Zeit

bauhaus film pic 250

Neuerscheinung

zwischentitel september 2019

Der österreichische Stummfilm "Beethoven" (1927) ist nun auf Blu-ray und DVD erschienen. mehr