Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet das Stummfilm Magazin Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Daniel Grossmann4 Thomas Dashuber 250Mit dem Programm "Jüdisches Kinovarieté" entwickelt das Jewish Chamber Orchestra Munich (JCOM) unter Leitung von Daniel Grossmann (Foto) seine Stummfilm-Konzertreihe "Flimmerkammer" weiter und lässt die wilden Zwanzigerjahre des vergangenen Jahrhunderts wiederaufleben.

Kinofilme liefen damals oftmals in prächtigen Lichtspielhäuser und umrahmt von einem bunten Begleitprogramm. Am 11. Februar 2020 zeigen die Münchner Kammerspiele in Anlehung an diese Zeit einen facettenreichen Programmabend:

Zu historischen Wochenschau-Beiträgen aus München hat der aus Südtirol stammende Komponist Josef Piras eigens eine neue Musik geschrieben. Gezeigt wird auch ein Werbefilm für das Dresdner Modehaus Goldmann mit dem Titel "Wie fessele ich meinen Mann" (1927). Danach folgt ein Slapstickfilm mit dem seinerzeit populären jüdischen Schauspieler Max Davidson: In "Call of the Cuckoo" (USA, 1927) ist er gemeinsam mit Stan Laurel und Oliver Hardy zu erleben. Dominik Giesriegl, der unter anderem in München Filmkomposition bei Enjott Schneider und Gerd Baumann studierte, hat die turbulente Handlung neu vertont. Zu Ernst Lubitschs fantasievollem Lustspiel "Die Puppe" (1919) nach der von E.T.A. Hoffmann inspirierten Operette "La Poupée" von Edmond Audran spielt das JCOM avantgardistische Musik von Martin Smolka. Der tschechische Komponist schrieb sein Stück "Der Puppenkavalier" 2010 im Auftrag des Nürnberger Ensemble Kontraste. Zwischen den Filmen werden in den Kammerspielen – wie früher in den Goldenen Zwanzigern – live Varieté-Nummern geboten. mehr
Textquelle: Jewish Chamber Orchestra Munich; Foto: Thomas Dashuber

Homemovie-Zeit

bauhaus film pic 250

Corona-Virus

aus aktuellem anlass 250

Wir wünschen Ihnen alles Gute! Passen Sie auf sich auf, bleiben Sie gesund! mehr

Jubiläum

100 jahre caligari

Im Februar 1920 fand in Berlin die Premiere des expressionistischen Meisterwerks "Das Cabinet des Dr. Caligari" statt. Das Werk gilt als eines der bedeutensten der Kinogeschichte und als ein Schlüsselwerk des deutschen FIlms. mehr und Caligari-Quiz

Jubiläum

zwischentitel september 2019

In 2020 wird der 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven gewürdigt. Bereits während der Stummfilmzeit beschäftigten sich Filmemacher mit dem Ausnahmemusiker. mehr