filmstreifen 08 250 buntHenny Porten, einer der großen deutschen Stars des Stumm- und frühen Tonfilms, starb am 15. Oktober 1960 in Berlin.

Großen Erfolg hatte sie unter anderem im Jahr 1920 als "Anna Boleyn" unter der Regie von Ernst Lubitsch und mit Filmpartner Emil Jannings. Im gleichen Jahr spielte sie in der Komödie "Kohlhiesels Töchter" die Hauptrolle, ebenfalls ein Lubitsch-Film. Unter Ewald André Dupont war sie in der ersten Verfilmung der "Geierwally" (D 1921) und unter Leopold Jessner in dem Kammerspielfilm "Hintertreppe" (D 1921) zu sehen. "Caligari-Regisseur" Robert Wiene setzte Henny Porten 1923 in dem Monumentalfilm "I.N.R.I." ein. Sie wurde am 07. Januar 1890 als Henny Frieda Ulricke Porten in Magdeburg geboren. mehr
Foto: Stummfilm Magazin/Frank Hoyer

Homemovie-Zeit

bauhaus film pic 250

Jubiläum

100 jahre caligari

Im Februar 1920 fand in Berlin die Premiere des expressionistischen Meisterwerks "Das Cabinet des Dr. Caligari" statt. Der Film gilt als einer der bedeutensten der Kinogeschichte und als ein Schlüsselwerk des deutschen Films. mehr und Caligari-Quiz