Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet das Stummfilm Magazin Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Drucken

stephan graf von bothmer 250 2 birgit meixnerStephan Graf von Bothmer füllt mit seinen Stummfilmveranstaltungen große Konzertsäle wie auch intime Theater auf allen fünf Kontinenten.

Vom 17. Januar bis 01. Februar 2020 lädt der Musiker zu "Stephan Graf von Bothmers Festival für Musik und Filmtheater" nach Berlin ein. Gezeigt wird etwa an zwei Abenden Friedrich Wilhelm Murnaus "Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens" (D 1922) mit dem Berliner Live-Filmmusic-Orchestra und Chor.

Von Bothmer hat bislang über 500 verschiedene Stummfilmtitel und vor über 90.000 Gästen neu vertont. Der klassisch ausgebildete Pianist (Universität der Künste Berlin) studierte unter anderem bei den Professoren Rolf Koenen und Georg Sava in Berlin und Hamburg. Daneben studierte er an der Jazz- und Rockschule Freiburg. Filmmusik-Komposition lernte er bei Prof. N.J. Schneider, Niki Reiser und dem Morricone-Schüler Fabrizio Sabarino. Mittlerweile gibt Bothmer selbst Meisterkurse und Workshops in verschiedenen Ländern.

Filmübersicht

Veranstaltungsort: Theater im Delphi, Berlin-Weißensee

17.01.2020, 19:30 Uhr, "Nosferatu - Eine Symphonie des Grauens" (D 1922), mit Berliner Live-Filmmusic-Orchestra und Chor

18.01.2020, 19:30 Uhr, "Nosferatu - Eine Symphonie des Grauens" (D 1922), mit Berliner Live-Filmmusic-Orchestra und Chor

Veranstaltungsort: Evangelische Zwölf-Apostel-Kirche, Berlin-Schöneberg

24.01.2020, 19:30 Uhr, "Ben Hur" (USA 1925)

25.01.2020, 18:00, "Afrika Flug" (Schweiz 1930)

25.01.2020, 20:00 Uhr, "Berlin – Die Symphonie der Grosstadt (D 1927)

30.01.2020, 18:00 Uhr, Orgel Concert

31.01.2020, 19:30 Uhr, "Three Ages" ( USA 1923)

01.02.2020, 16:00 Uhr, "DIe Abenteuer des Prinzen Achmed" (D 1926)

01.02.2020, 20:00 Uhr, "Sunrise – A song of two humans" (USA 1927)

Textquelle: Pressemitteilung Veranstalter; Foto: Birgit Meisner