Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet das Stummfilm Magazin Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

filmrestaurierung 250 01Beim 75. Venice International Film Festival 2018 wird am 28. August 2018 erstmals die frisch restaurierte Fassung des deutschen Stummfilms Der Golem, wie er in die Welt kam (1920) gezeigt.

Die Vorführung erfolgt als Pre-Opening-Event in der Sala Darsena mit 1.300 Plätzen und wird live begleitet vom Mesimèr Ensemble, das eine Originalkomposition von Maestro Admir Shkurtaj spielt.

Die neue Fassung des Films fusst auf einem 4K-Scan vom Originalnegativ. Bereits im Rahmen der 33. Stummfilmtage in Bonn im Jahr 2017 gab Stefan Drößler vom Filmmuseum München einen Einblick in die aufwändige Rekonstruktion des Kinoklassikers und die Geschichte der Golem-Stummfilme. mehr

Die Digitalisierung und Restaurierung von "Der Golem, wie er in die Welt kam" wurde gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, die VGF Verwertungsgesellschaft für Nutzungsrechte an Filmwerken mbH sowie dem Förderverein Freunde und Förderer des deutschen Filmerbes e.V. mehr
Quelle: Friedrich Wilhelm Murnau Stiftung; Foto: Stummfilm Magazin/Frank Hoyer

Tonbilder online

"Singende, sprechende und musizierende Films": filmportal.de macht digitalisierte Tonbilder aus der Frühzeit des Kinos online zugänglich. mehr

Virtuelle Ausstellung

filzinger foto dif

Die Online-Ausstellung "Das Kino des Ersten Weltkriegs: Einsichten in eine transnationale Mediengeschichte" zeigt mit historischem Film- und Fotomaterial, wie Filmausschnitte, Fotografien und Plakate, ein umfassendes Bild der Filmgeschichte des Ersten Weltkriegs zeichneten. mehr