ufa filmnaechte 2022 250Das Dutzend ist voll: Die UFA Filmnächte gehen in ihre 12. Ausgabe. Spielort ist erneut die berühmte Museumsinsel im Herzen von Berlin.

Vom 24. bis zum 26. August 2022 präsentieren Bertelsmann und UFA an drei Abenden unter freiem Himmel, vor spektakulärer Kulisse und begleitet von Live-Musik Meisterwerke des Weimarer Kinos. Den Auftakt macht in diesem Jahr Arnold Fancks "Der Berg des Schicksals" aus dem Jahr 1924 - der erste abendfüllende Spielfilm des von Fanck begründeten Bergfilmgenres und Debüt für den Hauptdarsteller Luis Trenker. Gedreht wurde der Film an Originalschauplätzen in Trenkers Heimat, den Dolomiten, uraufgeführt 1924 im UFA-Pavillon am Nollendorfplatz in Berlin. Die UFA Filmnächte zeigen die Weltpremiere der durch die Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung restaurierten Fassung des Films zusammen mit einer Neukomposition von Florian C. Reithner. Es spielt das Metropolis Orchester Berlin unter der Leitung von Burkhard Götze, an der Orgel begleitet von Florian C. Reithner.

Am zweiten Abend folgt Fritz Langs "Dr. Mabus, der Spieler – Teil 1". Der erste Film seines zweiteiligen Mammutwerks trägt den Untertitel Der Große Spieler. Ein Bild der Zeit und präsentierte dem Weltkino vor genau 100 Jahren einen der ersten Superschurken. Lang platzierte seinen Film auf einem sozialkritischen Plateau, das der in seinen Augen degenerierten Nachkriegsgesellschaft der jungen Weimarer Republik den Spiegel vorhielt. DJ Legende Jeff Mills aus Detroit vertont "Dr. Mabus, der Spieler – Teil 1" mit seiner eigens geschaffenen Musik zum Film in einer Weltpremiere live am Mischpult.

Der dritte Abend ist nicht nur Ruth Weyher, sondern auch Lilian Harvey und Willy Fritsch gewidmet, dem populärsten Liebespaar des aufkommenden Tonfilms, das in "Die keusche Susanne" unter Regisseur Richard Eichberg erstmalig und noch in einem Stummfilm auftrat. Auch dieser Film ist als Premiere in der restaurierten Version zu erleben. Unter der Leitung des Pianisten, Komponisten und Arrangeurs Ekkehard Wölk präsentiert das Silent Light Ensemble – ebenfalls erstmalig – eine Komposition, die durch die gleichnamige Erfolgsoperette von Jean Gilbert inspiriert ist, sich aber auch an der Tanzmusik der 20er Jahre und modernen Jazz-Elementen orientiert.

Interview: Filmhistoriker Friedemann Beyer über die UFA Filmnächte 2022

Zu den Filmen liefern prominente Paten dem Publikum auf der Museumsinsel jeweils vor dem Filmstart historische und gesellschaftliche Hintergründe und Einordnungen. Tickets sind für 20 Euro unter www.ufa-filmnaechte.de sowie an allen Vorverkaufsstellen in Berlin und Brandenburg erhältlich. Alle Filme starten um 21:00 Uhr und werden parallel auf www.ufa-filmnaechte.de sowie den Social-Media-Kanälen von Bertelsmann und UFA gestreamt. Im Anschluss an den Livestream bleiben die Filme jeweils für weitere 24 Stunden abrufbar. mehr
Textquelle und Bild: Bertelsmann SE & Co. KGaA

Rubrikenübersicht

Rubriken der Initiative "100 Jahre Stummfilm-Klassiker der Weimarer Republik":

Einleitung  
Nosferatu 100
Jubiläumsfilme 1922 
Jubiläumsfilme 1921 
Juniläumsfilme 1920 
Jubiläumsfilme 1918/1919
Stummfilm-Stimmen   
Medientipps   
Termintipps  
Alle Filme   
Download/Presse